Mittwoch, 3. September 2014

BLANCANIEVES | Blancanieves – Ein Märchen von Schwarz und Weiß | Pablo Berger | Spanien/Belgien/Frankreich 2012


Pablo Berger verlagert die Handlung des Grimmschen Schneewittchens ins Stierkampf-Milieu Spaniens. Ein Stierangriff fesselt Stierkämpfer Antonio Villalta (Daniel Giménez Cacho) an den Rollstuhl. Vor Schreck über den Unfall kommt seine schwangere Frau augenblicklich nieder und verstirbt dabei. Die Rolle der bösen Königin übernimmt in Bergers Märchen Villaltas Krankenschwester Encarna (Maribel Verdú). Sie nimmt sich dem Gelähmten an und zieht bei ihm ein. Antonios kleine Tochter Carmen (Inma Cuesta) empfindet Encarna aufgrund ihrer Schönheit als Bedrohung. Sie gibt den Befehl, Carmen töten zu lassen, doch dem Mädchen gelingt die Flucht. Sie schließt sich einer fahrenden Truppe Kleinwüchsiger an, die mit einem Wanderzirkus von Stadt zu Stadt ziehen. Als Carmen das Erbe ihres Vaters in sich spürt, helfen ihr die Zwerge bei ihrem Einzug in die Stierkampfarena.
WEIRD 2% | WONDERFUL 98%




Weirdest moment
Wie in der Grimmschen Vorlage fällt Carmen einem vergifteten Apfel zum Opfer und wird leblos von den Zwergen in der Arena aufgelesen. Diese drapieren sie in einem gläsernen Sarg und machen sie in ihrem schönstes Kleid hübsch zurecht. Den Sarg stellen sie in ihrer Freak-Show neben Wolfsmenschen, einer fettleibigen Seiltänzerin und anderen Kuriositäten für die Öffentlichkeit aus. Schon stehen die Herren Schlange, um der schönen Leiche, die noch wie lebendig wirkt, den magischen Kuss aufzudrücken, der sie zum Leben erwecken soll. Als ein Kandidat sie küsst, ermöglicht eine mechanische Apparatur, dass sich die Leblose samt Totenbahre aufrichtet und sich ihre Augen öffnen. Zu Tode erschreckt, flüchtet der arme Tropf.



Most wonderful moment
Als Carmen vor dem entscheidenden Todesstoß dem Stier gegenübersteht, laufen die wichtigsten Stationen ihres Lebens noch einmal in schneller Schnittfolge vor ihren konzentrierten Augen ab. Das Schneewittchen denkt an ihre Kindheit und die ersten Stierkampf-Trockenübungen. Die Torera schaut in den Himmel und imaginiert auf einer Wolke ihren Vater, der mit stolzem Blick seine Tochter von oben unterstützt. Carmens edler Kampfstil geht dem Publikum so zu Herzen, dass es mit weißen Taschentüchern für die Begnadigung des Tieres wedelt. Mit Ruhm und Ehre überschüttet, bleibt Carmen die Tötung des Stieres erspart.

© DVD-Screenshots: Cameo


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen